Sonntag, 1. September 2013

Plötzlich Shakespeare



Der Roman „Plötzlich Shakespeare“ von David Safier ist das zweite Buch welches ich von diesem Autor habe. Allerdings habe ich schon ein drittes von meiner Tante ausgeliehen. Ich liebe seine Bücher weil sie einen immer aufheitern. Sie sind so lustig dass ich das Buch sogar beim Eis Essen und im Restaurant dabei hatte.

Zum Buch  Rosa ist Lehrerin und damit sehr unglücklich. Außerdem hat sie vor ein paar Jahren ihre große Liebe Jan verlassen und hat jetzt vor zu heiraten. Natürlich eine andere. Aus Frust geht sie mit dem Sportlehrer Axel in den Zirkus. Was sie früher nie in Erwägung gezogen hätte. Als der ihr gesteht dass er sie liebt und sich eine ernste Beziehung wünscht weist sie ihn zurück. Daraufhin lässt Axel sie stehen und sie geht zu dem Angeblichen Hypnotiseur. Dieser gesteht ihr in den Shows zu schummeln aber nur damit die Zuschauer später zu ihm gehen und fragen ob er das auch mit ihnen macht. Sie is verdutzt als er ihr eröffnet dass er sie in ihr früheres Leben schicken kann. Sie ist einverstanden und denkt dass eh nichts passiert. Als sie aber auf einer Liege in seinen Wohnwagen liegt und ihr schwarz vor Augen wird, bekommt sie Panik.
Als sie dann das erste Mal die Augen aufschlägt liegt sie auf dem Boden, dann sieht sie an sich herunter entdeckt ein weites Leinenhemd und Strumpfhosen. Nachdem sie aufgestanden ist geht sie zu einem Spiegel und entdeckt einen Mann! Ohh Gott ist das erste was sie sich denkt. Es hat funktioniert ich bin in der Vergangenheit. Sie schlägt sich tapfer durch die ersten paar Stunden bis auf einmal jemand anfängt mit ihr zu reden. Er redet sie mit Geist an und denkt er ist verflucht und befallen von ihr. Als sie fragt wer er ist antwortet er ganz selbstverständlich dass er William Shakespeare sei.
Nun sind die beiden in einem Körper gefangen das macht sich nicht besonders gut, vor allem nicht wenn es sich um Mann und Weib handelt wie Shakespeare sagt.

Meine Meinung  Ich liebe die Bücher von David Safier. Ich habe bereits Mieses Karma gelesen das ist finde ich noch einen ticken besser als dieses Buch. Dieses Buch jedoch ist zum schießen. Ich empfehle es jedem der auch die Bücher von Tommy Jaud gelesen hat. (Die sind genauso gut.)
Ich finde dieses Buch ist der Hammer. Ich habe lange nicht mehr so was lustiges gelesen.

Ich verrate euch meine Lieblingsstelle aus dem Buch:
Rosa ist in der Schule und wird von einem Zweitklässler gerufen der seinen Mitschüler beschimpft. Allerdings hat dieser Schüler eine Konsunantenschwäche. Also spricht er die Schimpfwörter alle falsch aus. Z.B. sagt er „Kevin ist ein Micker“ oder „Timmy ist ein Schwanzkutscher!“.

Was mich an Bücher n dieses Autors noch reizt ist die Tatsache das es ein Deutscher ist der in Bremen lebt, allerdings denke ich reist er viel oder zieht oft um. Denn in den beiden Büchern die ich bereits gelesen habe kam „Wuppertal“ vor oder auch „Jever“, was lustig war da ich in dem Urlaub wo ich das Buch angefangen habe zu lesen in Hooksiel war was ca. 20 min. von Jever entfernt war. Ich finde durch die Städte die man kennt in den Büchern macht es noch mehr spaß diese Bücher zu lesen.

Fazit  Jeder der wie ich z.B. im Urlaub mal etwas anderes braucht muss sich dieses Buch kaufen. Es ist zum wegschmeißen komisch und man bekommt sich nicht mehr los davon bis es durch geackert ist.
Sterne : **** von 5 möglichen

Klappentext Zwei sind einer zu viel!
Wenn Mann und Frau sich das Leben teilen, ist das ja schon schwierig. Aber wenn Mann und Frau sich auch noch ein und den Selben Körper teilen müssen, dann ist das Chaos perfekt!
Die liebeskranke Rosa wird per Hypnose in ein früheres Leben versetzt. In den Körper eines Mannes, der sich gerade duelliert: William Shakespeare. Wir schreiben das Jahr 1594, und Rosa darf erst wieder zurück in die Gegenwart, wenn sie heraus gefunden hat, was die wahre Liebe ist. Keine einfache Aufgabe: Sie muss sich als Mann im London des 16. Jahrhunderts nicht nur mit liebestollen Verehrerinnen  rumschlagen, sondern auch mit Shakespeare selber, er nicht begeistert ist, dass eine Frau seinen Körper kontrolliert. Und während die beiden sich in ihrem gemeinsamen Körper kabbeln, entwickelt sich zwischen ihnen die merkwürdigste Lovestory der Weltgeschichte.  


Andere Bücher des Autors:

MUH!
Happy Famaly
Jesus liebt mich (+Verfilmung http://www.youtube.com/watch?v=5LYHbstmCyQ )
Mieses Karma

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen