Samstag, 29. Oktober 2016

Muchachas - Tanz in den Tag

Das Buch bekam ich von buecher.de zur Verfügung gestellt allerdings ist dies jetzt schon einige Monate her und ich hätte es auch schon bis zu dem 01.04.16 rezensieren sollen, allerdings habe ich mich bei Ihnen schon entschuldigt, dass es etwas dauern kann, da ich im Praktikum war und dann Prüfungen waren. 
Nun kann ich endlich die Rezension schreiben, seid mir allerdings nicht böse wenn es nicht eine so ausführliche Rezension wird, das Buch habe ich schon vor einiger Zeit immer in der Bahn gelesen.

Zum Buch  In diesem Buch geht es um drei Frauen, die unterschiedlicher nicht sein können und doch haben sie alle eines gemeinsam: sie geben niemals auf und kämpfen für das, was ihnen wirklich wichtig ist. Da ist zum einen die junge Hortense kennen, die in New York mit ihrem Lebensgefährten Gary lebt. Hortense ist jung und ehrgeizig und würde alles dafür tun, ihren Traum eine berühmte Modedesignerin zu werden, zu erfüllen. Gary ist Musiker und lebt hauptsächlich für seine Musik.

Meine Meinung     Hauptsächlich handelt die Geschichte auch von Leonie und das hat mich echt betroffen gemacht. Mit anschauen zu müssen, wie sie von ihrem Mann tyrannisiert wird und keiner was dagegen machen kann. Wie gerne wäre ich in die Geschichte hineingeschlüpft und hätte Leonie an mich gedrückt und sie getröstet.
Katherine Pancol hat einen so tollen Schreibstiel. Ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen ihre Schreibstil ist so fesselnd und sehr intensiv, ich weiß noch genau das ich meine 40 minütige Zeit immer verflucht habe da sie mit viel zu kurz vorkam. Oftmals musste ich ganze Abschnitte doppelt oder dreifach lesen, da es so schön geschrieben war. Ich habe immer wenn ich ein Buch lese einen markiere Stift dabei, in diesem Buch habe ich so unglaublich viel markiert. 
Die einzelnene Geschichten der verschiedenen Personen haben mich oft so sehr berührt, immer wieder in Rückblicken herauszufinden wie es zu allem gekommen ist, ist sehr interessant. 
Ich hätte wirklich ewig weiterlesen können, daher freue ich mich sehr, dass dies eine Trilogie ist und die anderen Teile nicht allzu lange auf sich warten lassen.

Natürlich möchte ich das Cover noch einmal separat ansprechen es ist sooo schön gestaltet, aber nicht nur das Cover sondern auch von innen ist das Buch etwas ganz besonderes. Es wirkt so lebensfroh und heiter das man allein schon beim Anblick des Buches Lust auf das Lesen bekommt. 

Zitat     Seine Seele sei von fern gekommen, sagt sie, um ihre Seele zu berühren. (S. 305)

Fazit   Das Buch ist wundervoll und lässt sich flüssig lesen. Es ist süchtig machend
Sterne: *** von 5 möglichen Sternen


Klappentext   Glück ist ein Geisteszustand, eine Entscheidung der Seele. Glück bedeutet, die Augen weit offen zu halten und überall danach zu suchen.
In ihrer neuen Trilogie erschafft Katherine Pancol auf ihre unverwechselbare Weise ein vielschichtiges Kaleidoskop von Frauen, die unterschiedlicher kaum sein könnten, die eins aber verbindet: Sie lassen sich nicht unterkriegen, egal, wie übel ihnen das Leben mitspielt. Klug, scharfsichtig, liebevoll erzählt Katherine Pancol von ihren wunderbaren Heldinnen, ihren Rückschlägen und Siegen, ihrem Kummer und ihrer Freude - und ihrem ungebrochenen Willen, das Glück doch zu fassen zu kriegen.


Weiter Bücher von Katherine Pancol:
Muchachas: Kopfüber ins Leben - Roman Bd. 2
Muchachas: Nur ein Schritt zum Glück - Roman Bd. 3

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen