Samstag, 20. Juli 2013

Rain Song


Dieser Roman gehört meiner großen Schwester. Ich habe das Buch verschlungen, obwohl ich sonst nicht so viel lese. Ich  fand es so schön, so dass ich wirklich sehr traurig war als es durchgelesen war. Für mich ist dies ein Rekord ich habe es geschafft ein Buch in einem geringen Zeitraum zu lesen.
 
Zum Buch  Hanna sucht ihren Verlobten, Jim. Er kam mit ihr nach Deutschland, obwohl es seiner Familie viel Überwindung kostetein fort zu lassen. Jim und Hanna verliebten sich in einander und sie wollten heiraten. Beide hatten sich entschieden nach Neah Bay, ein Indianerreservat und die Heimat von Jim, zu ziehen. Jim sagte Hanna, dass er schon mal vorfliegen würde und er sie später nachholen kommt. Als Jim aber nichts mehr von sich hören lässt, und zwar eine ganze Weile, macht Hanna sich Sorgen. Sie schreibt ihm Briefe, aber nichts, keine Antwort. Als sie sich dann auf die Reise macht um ihn zu suchen, begibt sie sich in ein großes Abenteuer. Hanna begegnet Greg, einem sehr stillen jungen Mann. Er hilft ihr bei der Suche nach Jim, als erstes scheint alles, was sie sich schon erarbeitet haben, nichts zu bringen. Doch nach und nach kommen die beiden sich, und auch der Wahrheit näher…!


Meine Meinung  Das Buch macht einfach nur Spaß zu lesen. Es gibt lustige, romantische, traurige, und auch schockierende Momente…! Für mich ist es einfach ein Buch welches wunderbar ist, dass es schon jetzt auf Platz eins meiner favourite books-Liste steht.
„Rain Song“ ist so super toll geschrieben, es ist sehr ergreifend. Das Buch ist so geschrieben, dass es dich zwingt weiter zu lesen. Ich selber konnte auch nicht aufhören, und das heißt schon was. Es hat einfach „süchtig“  gemacht. Eigentlich mag ich ja auch lieber Action Bücher, solche wo die Spannung überall im Körper spürbar ist. Dieses Buch toppt allerdings echt alles. Es hat alles was ein potenzielles Lieblingsbuch braucht. Und genau deshalb lese ich auch schon das nächste Buch von Antje Babenderderde „Lokata Moon“. Dieses Buch ist genau so fantastisch wie das erste was ich von ihr lese, ich interessiere mich auch schon für das nächste. Man kann sie gar nicht beschreiben so schön sind sie. In den Büchern von Antje Babendererde ist alles so toll erklärt dass man fühlt was die Charaktere fühlen. Einfach nur unglaublich!

Fazit  Es ist toll wie alle anderen Bücher von Antje Babendererde auch. Unbedingt lesen.
Sterne: **** Sterne von 5 möglichen Sternen

Klappentext Der Sturz von den Klippen am Cap Flattery hätte leicht tödlich ausgehen können. Doch Hanna überlebt-dank dem Makah-Indianer Greg. Aber ist es ein Zufall, dass die Brüstung der Aussichtsplattform genau an jenem Tagnachgegeben hat? Und was hat es mit der Legende der geheimnisvollen Frau vom Wald auf sich, die angeblich immer häufiger im Reservat gesichtet wird? Hanna ahnt, dass die Vorfälle mit ihrer verzweifelten Suche nach ihrer ersten großen Liebe Jim zu tun haben, den sie vor fünf Jahren hier kennen lernte. Gemeinsam mit Gerg geht sie den Dingen auf den Grund. Doch während sie und Greg sich näher kommen, entdecken sie Stück für Stück Jims wahre Identität und damit ein Geheimnis, wie es furchtbarer nicht hätte sein können.


Andere Bücher von Antja Babendererde:
Indigosommer
Der Gesang der Orcas
Julischatten
Die verborgende Seite des Mondes

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen