Schwebezustand

By Lisa - 11/19/2017 01:00:00 PM


Das Buch habe ich netterweise von dem Bloggerportal bzw. dem cbt Verlag zur Verfügung gestellt bekommen und war super gespannt. Der Klappentext hat sich echt toll angehört.

Zum Buch   Sophie ist ein 14 jähriges Mädchen, welches gerade miterleben darf, wie ihre Eltern eine Scheidung durchmachen und wie ihre beste Freundin Vanessa einen Freund hat. Und so ist sie im Endeffekt alleine, da immer etwas dazwischen kommt, weshalb die Menschen, die ihr am nähsten stehen, sich für etwas anderes interessieren und sie links liegen lassen. Das hinterlässt natürlich ihre Spuren und es macht es auch nicht besser, als sie Moritz kennen lernt und er ihr unbegründet eine Abfuhr erteilt und so tut, als wäre sie Luft . Paul wiederum, der gerade bei seinem Großvater lebt, muss damit klar kommen, dass seine Mutter wegen einem Unfall im Koma liegt. Um seine Gefühle zu verarbeiten, schreibt er ein Tagebuch. Eines Tages fällt sein Blick auf Sophie, die alles andere als unsichtbar für ihn ist.

Meine Meinung   Das Buch ist ein gelungener Jugendroman über das erwachsen werden und dessen Hindernisse. Die Charaktere sind alles super authentisch geschrieben und so beschreiben dass man sie sich bildlich vorstellen kann. Vor allem Paul ist mir während des lesens ans Herz gewachsen. Zudem ist der Schreibstil flüssig und lässt sich schnell lesen. 
Ich finde allerdings dass das Buch nicht mehr unbedingt für meine Altersgruppe (ich bin 20) gemacht ist. Man merkt beim lesen sehr das Sophie erst 14 ist und das hat mir zum Teil echt gestört, aber alles in allem war das Buch echt ein süßes Buch für zwischen durch. 

Fazit   Bei dem Buch handelt es sch um eine ganz tolle Geschichte über das Erwachsen werden und den Problemen die dieser Vorgang so mit sich bring. Zudem glaube ich das es für eine etwas jüngere Zielgruppe ist, da die Protagonistin selber erst 14 Jahre alt ist. 
Sterne: ★ ★ ★ ★  von 5 möglichen Sternen

Zum Autor   Andreas Jungwirth hat am Konservatorium der Stadt Wien Schauspiel studiert und trat dann sechs Jahre lang zusammen mit dem Komponisten Wolfgang Heisig als das Duo »Zwirn« mit Dada und Neuer Musik auf. In dieser Zeit entstanden erste eigene Texte und Hörspiele. Für das Schauspielhaus Wien entwickelte und leitete er »Szene machen!«, einen Schreibworkshop für Jugendliche. Heute lebt und arbeitet er als Hörspiel- und Theaterautor in Wien. »Schwebezustand« ist sein zweiter Jugendroman. © amazon.com


Klappentext   Ein Mädchen zwischen zwei Jungs. Seit ihre beste Freundin einen Freund hat, fühlt Sophie sich immer öfter wie das fünfte Rad am Wagen. Das wird anders, als sie Moritz trifft. Der ist schon 19, fährt ein schnelles Auto, ist cool. Mit ihm kommt Sophie sich völlig losgelöst vor, weit weg von allem – dem Zoff mit ihrer Freundin, der Trennung ihrer Eltern. Doch als es darauf ankommt, ist nicht Moritz, sondern Paul für sie da. Und Paul kennt sich aus damit, wenn alles in der Schwebe ist ... 



Weitere Bücher des Autors: 
Kein einziges Wort
Der Mann, der nicht töten kann

  • Share:

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Hello,

    du hörst dich sehr begeistert an von dem Buch.

    Die Geschichte hört sich auf jeden Fall sehr interessant an. Ich muss mir das Buch auf jeden Fall mal vormerken.

    Ich bin zufällig über deinen Blog gestolpert.
    Du hast ein super schönes Design für Rezensionen! Hut ab.
    Ich bleibe gleich als Follower da versteht sich.

    Ganz liebe Grüße

    Nadine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank für deinen netten Kommentar.
      Ich freue mich immer wenn man solches Feedback bekommt. Ich bin auch mal auf deinem Blog gewesen und habe ihn mir angeguckt. Auch dein Design ist wunderschön.
      LG Lisa

      Löschen