New York zu verschenken

By Lisa - 9/16/2017 07:17:00 nachm.


Das Buch habe ich über das Bloggerportal vom cbj Verlag zur Verfügung gestellt bekommen. Ich war super gespannt den die Geschichte hat sich echt super cool angehört mal nach etwas anderem. Ich war unglaublich Happy als das Buch bei mir ankam. 

Zum Buch   Anton will nicht alleine nach New York kurzerhand stellt er eine Anzeige ins Internet und sucht ein Mädchen die ebenso wie seine Exfreundin Liv heißt da alles schon auf den Namen mitgebucht ist. Als Sich dann Liv meldet und die beiden immer mehr hin und her chatten, sie aber nichts über sich verraten will, drängt er sie immer wieder auf lustige weise ihm etwas von sich zu erzählen. Sie jedoch ziert sich beharrlich. Werden die beiden zusammen nach New York gehen und den besten Urlaub ihres Lebens mit dem jeweils anderen verbringen?

Meine Meinung   Als ich das Buch das erste mal aufgeschlagen habe war ich etwas überrascht, da ich nicht damit gerechnet habe, dass das gesamte Buch im Chatverlauf Stil geschrieben wurde. Zuerst dachte ich, dass es sich so im dem Buch bestimmt schnell lesen lässt.
Ich habe also morgens vor der Arbeit in der Bahn angefangen und was schon bei den ersten paar Seiten etwas skeptisch. Ich konnte mir nicht vorstellen das man so die Verbindung zwischen den beiden Charakteren spüren kann. Und so war es bei mir leider auch. Ich bin ungefähr bis zu der Hälfte des Buches gekommen und dann hatte ich keine Motivation mehr zu lesen. Diesen radikalen Schritt muss ich natürlich auch begründen, da kamen mehrere Punkte zusammen die mich enorm gestört haben. 

1. Da die beiden zusammen alleine nach New York wollen sollten sie mindestens 16 Jahre alt sein, den Gesprächen die sie geführt haben und von den Themen her würde ich aber eher vermuten, dass sie beide nicht älter als 12 sind.
2. Oft antwortete der eine ewig nicht und wenn ich ewig schreibe meine ich nicht einen Tag nein ich meine eine Woche oder so und so lange führte der andere Selbstgespräche. Es wurde so viel gespamt das ich persönlich spätestens nach dem ersten mal den anderen blockiert hätte.
3. Der Schreibstil war mir überhaupt nicht sympatisch, es war sehr oft einfach viel zu albern und es wurde sie zu oft wiederholt.
Es tut mir echt Leid, dass ich das Buch hier so runter mache, da es auch schon jede Menge gute Rezensioen bekommen hat aber mir persönlich hat es überhaupt nicht gefallen. 

Fazit   Leider konnte das Buch mich nicht packen, weshalb ich es auch leider abgebrochen habe. Mir kam alles viel zu sehr vor wie für 12 jährige und in der Hälfte des Buches die ich gelesen habe ich irgendwie auch nichts fundamentales passiert. 
Sterne: ✴   von 5 möglichen Sternen

Zum Autor   Hinter den Pseudonymen Anna Pfeffer und Rose Snow stecken wir, Carmen und Ulli. Zusammen sind wir 70 Jahre alt, haben 2 Männer, 6 Kinder und einen Hund. Wir können ewig reden, lieben Pizza und Schokolade und lachen unheimlich gerne, vor allem über uns selbst.
Seit dem Sommer 2014 schreiben wir als Rose Snow lustig-schräge Liebesromane und gefühlvolle Fantasy. Und am 12. September erscheint unter Anna Pfeffer unser erster Jugendroman bei cbj. Das Buch heißt „Für dich soll’s tausend Tode regnen“ und ist eine Teenie-Liebesgeschichte mit einer erfrischend negativen Heldin, die uns besonders ans Herz gewachsen ist.

Klappentext   Ein Chat-Roman über die wahre Liebe.   Anton hat alles, was sich ein 17-Jähriger wünscht: vermögende Familie, liebende Eltern und keine Geschwister. Was Anton seit Kurzem auch noch hat: eine Ex-Freundin. Olivia hat ihn grundlos nach ein paar Monaten abserviert, und das, obwohl er sie doch mit einer Reise nach New York überraschen wollte. Das Ticket ist auch schon auf ihren Namen gebucht. Kurzerhand startet der selbstsichere Sonnyboy via Instagram die Suche nach einer neuen Olivia Lindmann. Der Andrang ist mäßig, aber es meldet sich eine 16-jährige Liv, die ganz anders ist, als die Mädchen, die Anton sonst trifft …


Weitere Bücher der Autorin:
Kirschroter Sommer
Türkisgrüner Winter

  • Share:

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Schade das dir das Buch nicht so gut gefallen hat. Ich habs eben ausgelesen und fand es wirklich klasse. Ich habs innerhalb von einem Tag gelesen, wa sich sonst nie schaffe ^^ Mir hat das sehr gut gefallen, das es in Chatverläufen geschrieben war. Aber ich glaube, dass das nicht jedem gefällt.

    Alles Liebe
    Maddie
    https://daydreamer4you.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand es leider nicht ganz so gut. Aber wenn es dir gefallen hat freut mich das. Wäre ja auch echt blöd wenn jedem das gleiche gefallen würde.
      LG

      Löschen