Meine Oma liest meine Bücher...

By Lisa - 11/28/2017 12:00:00 nachm.

Ich weiß nicht ob das bei euch auch so ist aber ich leibe liebend gerne anderen Leuten meine Bücher aus um sie genau so zu begeistern wie mich. Immer wieder freue ich mich wenn dies passiert. 
Vor allem bei meiner Oma ist dies so. Seit mein Opa vor nun mehr als drei Jahren gestorben ist, liest sie wieder regelmäßig. Immer wenn ich die besuchen gehe muss ich ihr zwei Bücher mitnehmen. Im Gegenzug nehme ich die zwei vorherigen Bücher wieder mit. 


Oft bricht sie meinen Büchern den Rücken (es entstehen Leserillen), wie alte Menschen so sind, sie klappen das Cover einer Broschur oder eines Taschenbuches einfach komplett nach hinten. Ich weine dann immer und habe ihr schon so oft gepredigt sie solle das bitte nicht mehr machen. Na ja vergeblich.Immer wieder finde ich es toll zu meiner Oma zu kommen und sie erzählt mir ganz aufgeregt wie sie das Buch gefuden hat. Vor allem das Buch "Maybe Someday" von Colleen Hoover hat es ihr angetan. 
Wenn ich mal eine längere Zeit nicht bie ihr gewesen bin sei es weil ich wegender Arbeit keine Zeit gefunden habe oder zu viel Stress sonst hatte, liegen bei ihr immer ab und an neue Mängelexempare die sie am Wühltisch bei Real kauft. Dabei erweist sie einen guten Geschmack denn sie hat sich von sich aus bereits drei Abbie Glines Bücher gekauft. Zwei davon besitze ich zwar auch aber na ja. 

So kommt es, dass meine Oma oft neue Bücher sogar noch vor mir gelesen hat. Sie darf mich dann nur nicht Spoilern, was das Wort bedeutet weiß sie mittlerweile auch schon. So hat sie zu Beispiel die komplette Again- Reihe von Mona Kasten gelesen oder auch Bücher von Colleen Hoover. 
Das einzige was nicht in ihre Wohnung darf sind Fantasy und SciFi Bücher, die mag sie überhaupt nicht. Sind ihr zu unreal. 

Lesen eure Großeltern auch Bücher. Vielleicht sogar so wie meine Oma eure Bücher!

  • Share:

You Might Also Like

0 Kommentare