Fighting to be Free. Nie so begehrt

12/12/2017 05:44:00 PM

Achtung diese Rezension könnte wenn der erste Teil noch nicht gelesen wurde massiv spoilern. 


Das Buch habe ich ebenfalls vom Bloggerportal zur Verfügung gestellt bekommen. Das hat mich sehr gefreut denn nach dem ersten Teil, den ich leider nicht so toll fand, war ich super gespannt wie es nun mit den beiden Weiter geht. Ich habe mich also schnell dran ge,acht es weiter zu lesen. 

Zum Buch   Nachdem Jamie aus dem Gefängnis entlassen wir hat er nichts mehr wofür es sich lohnt ein ordentliches, Gewalt und Schmuggel freies Leben zu führen. Ellie ist in London lebt nun seit längerer Zeit dort, ist dort Glücklich. Doch als ein Unfall passiert und Ellie gezwungen ist zurück nach New York zu kommen wird ihrer beiden Welt erneut auf den Kopf gestellt. Jamie ist sich sicher er liebt Ellie noch immer so wie vor drei Jahren als er sie hat gehen lassen. Doch fühlt Ellie noch das gleiche für ihn. 

Meine Meinung   Ich war von Beginn an gepackt von der Storyline die aufgebaut wurde. Das Buch begann wesentlich dramatischer als der erste Band und konnte mich so schon ab der ersten Seite packen. Auch die Story an sich gefiel mir immer mehr und somit auch definitiv besser als die in dem ersten Buch.
Man merkt, dass beide Hauptcharaktere eine große Veränderung durchlebt haben und das in positiven Sinne. Im ersten Band fand ich die beiden noch sehr Kindlich und konnte so Jamie und seine Machenschaften in der Bande nicht wirklich ernst nehmen, da er gerade mal 16 Jahre alt sein sollte. Nun spielt die Geschichte drei Jahre später und man merkt das sie älter geworden sind. 
Ab und an fand ich Jamies Handlungen nicht ganz nachvollziehbar aber das hat das Buch nur geringfügig schlechter gemacht. Alles in allem hat mir das Buch um einiges besser gefallen als Band eins, an die fünf Sterne kommt es leider dennoch nicht dran. Ich würde mich aber sehr über ein weiteres Buch der Autorin freuen. Zudem ist darf man dieses Cover auf keine Fall außer Acht lassen es ist mindestens genau so schön wie das des erste Bandes. Im Regal ein richtiger Augenschmaus. 

Fazit   Ein wundervolles Ende der Dilogie. Ich finde diesen zweiten Teil um einiges besser als den ersten und war schon etwas traurig als es dann vorbei war. 
★ ★ ★ ★ von 5 möglichen Sternen

Zum Autor   „Fighting to be Free – Nie so geliebt“ ist der erste gedruckte Roman von Kirsty Moseley. Zuvor veröffentlichte die Autorin aus Norfolk ihre spannenden und gefühlvollen Geschichten als E-Books im Selbstverlag – und fand Millionen begeisterter Leserinnen und Leser. Kirsty Moseley ist verheiratet und Mutter eines Sohnes. Eines der Geheimnisse ihrer Romane: Ein klein wenig ähneln fast alle ihrer Helden ihrem Ehemann Lee. Natürlich nur in seinen besten Eigenarten.   ©amazon.com

Klappentext   Seit Jamie Cole die Liebe seines Lebens von sich gestoßen hat, ist er ein anderer Mann geworden. Ohne Hoffnung auf eine bessere Zukunft verstrickt er sich tiefer in die Bandenkriege der New Yorker Unterwelt. Doch plötzlich ist Ellie zurück. Obwohl es Jamie zu zerreißen droht, versucht er sich, von ihr fernzuhalten, um sie zu schützen. Jamie würde alles für sie tun. Aber seine Feinde haben nur darauf gewartet, dass er endlich eine Schwachstelle offenbart.

Weitere Bücher der Autorin
Fighting to be Free. Nie so geliebt

You Might Also Like

0 Kommentare