Zehn Wünsche bis zum Horizont

By Lisa - 1/07/2018 10:00:00 vorm.

Ich schlucke einen Regenbogen von Gefühen runter, [...]   (S.73)


Das Buch habe ich von dem Verlag zur Verfügung gestellt bekommen und ich war so Happy, denn ich muss ehrlich sein zuerst war es nur wegen des Covers auf meiner Favouriten-Liste, als ich aber den Klappentext gelesen habe wollte ich es unbedingt haben. Es hat sich mal nach einer etwas anderen art von Bevor ich sterbe muss ih das noch tun" Geschichte angehört.

Zum Buch   Maggie wurde von ihrem Mann für eine jüngere frau verlassen und das nach gerade mal sechzehn Monaten Ehe. Ihr Leben liegt in Trümmern, doch da bekommt sie Post von einem Mann, genauer gesagt von dem Bruder des Mädchens wessen Herz seit vierzehn Jahren in ihrer Brust schlägt. Lucy Hard ist jung gestorben und ihre Familie entschied ihre Organe zu spenden. Maggie war die glückliche die das Herz bekam. Jahrelang versuchte sie Kontakt zu der Familie von Lucy aufzunehmen doch diese wollte nichts mit ihr zutun haben, bis jetzt...

Meine Meinung   Ich hatte relativ hoher Erwartungen an das Buch und wurde leider zu Beginn schon enttäuscht. Ich bin zuerst gar nicht in die Geschichte rein gekommen und es hat ewig gedauert bis ich die ersten 40 Seiten gelesen hatte. Schließlich habe ich an einem Abend etwas mehr gelesen und da wurde es auch von der Geschichte her besser. Ich bekam einen Einblick wieso die Protagonistin so nervig ist wie sie nun mal ist. Leider hat es das kein bisschen besser gemacht. Ich finde die Protagonistin einfach viel zu anstrengend. Sie bemitleidet sich einfach viel zu sehr und in den ersten 115 Seiten wurde irgendwie kein einziger Positiver Aspekt aus ihrem Leben gezeigt. Leider konnte mich das nicht überzeugen und so habe ich das Buch leider abgebrochen. 
Die Handlung kam mir ziemlich flach vor und auch die Idee das sie die Liste abarbeitet die Lucy geschrieben hat, ist finde ich mittlerweile ziemlich ausgelutscht. Irgendwie führte eines zum Anderen und leider fand ich es so nicht so toll. dabei wollte ich es eigentlich mögen, die Geschichte klag so gut und so berührend. Leider hat mich das Buch nicht berühren können. 

Fazit   Leider konnte mich das Buch in keinster weise berühren. Ziemlich flach und eine Geschichte wie viele. 
Sterne: ★ ★ von 5 möglichen Sternen

Zum Autor   Emma Heatherington liebt: - romantische Komödien - Rotwein - gemütliche Abende vor dem Kamin - Musicals - Nashville Sie schreibt nicht nur Bücher, sondern auch Drehbücher, Songs und Theaterstücke und lebt mit ihrem Partner, dem Künstler und Singersongwriter Jim McKee, und ihren fünf Kindern in Donaghmore, Irland.  ©amazon.com

Klappentext   Zur größten Brücke der Welt reisen, sich ein Tattoo stechen lassen, die Flügel ausbreiten und losfliegen …
Eine Schachtel voller Träume hält Maggie in den Händen. Doch es sind nicht ihre eigenen. Sie gehören Lucy, dem Mädchen, dessen Herz in Maggies Brust schlägt. Als Trägerin eines Spenderherzens weiß sie, dass Zeit ihr kostbarstes Gut ist. Und so macht sie sich daran, Lucys Träume zu erfüllen. Womit sie nicht gerechnet hat: Lucy macht ihr ein weiteres Geschenk: den Mut, jeden Tag wie den letzten zu leben. 


Weitere Bücher der Autorin
jede Menge englische Bücher

  • Share:

You Might Also Like

0 Kommentare