Januar '18

By Lisa - 2/03/2018 12:46:00 nachm.


Der erste Lesemonat im Neuen Jahr. Auch hier an der Stelle ein wundervolles Jahr 2018 euch allen.

                                                                                            1. "New York Diaries. Phoebe" von Ally Taylor
                                                                                                "Zehn Wünsche bis zum Horizont" von Emma Heatherington
                                                                                            2. "Zoe und die Liebe" von Janna Solinger
                                                                                            3. "Game of Hearts" von Geneva Lee







Das erste der drei Büche die ich diesen Monat gelesen habe ist New York Diaries. Phoebe, ich innerhalb eines Tages durchgesuchtet nämlich am ersten Januar direkt. Es handelt sich um den dritten Teil der New York Diaries Reihe und auch dieser Teil war wieder grandios. 
Phoebe kommt aus San Francisco wieder und freut sich einfach auf ihr zuhause. Dort erwartet sie allerdings ein Schock. Sie hat nicht ihren Koffer am Flughafen mitgenommen sondern den eines Fremden Mannes! Was nun? Zur gleichen Zeit findet David ebenfalls heraus das er den falschen Koffer hat. Beide beginnen in dem Koffer nach Namen oder sonst irgendwelchen Anhaltspunkten auf den Kopf zu stellen und finden dabei beide gute Lektüren.
      Rezension erschient am 06|02|18

Außerdem habe ich Zoe und die Liebe gelesen welches viel zu lange auf meinem SuB lag und nur auch endlich mal dran glauben musste. Leider war ich zum Ende hin nicht so begeistert wie am Anfang. 
Zoe ist immer glücklich. Sie weigert sich durch eine Beziehung ihr Glück zu verlieren und so führt sie einfach keine. Sie war noch nie verliebt, hatte noch nie eine richtige Beziehung und vermisst so auch einfach nichts. Bis es eines Abends passiert, sie landet mit ihrem Chef im Bett und wie es schient, mag er sie schon länger. Mit dieser Beichte bringt er Zoes Leben ins wanken und sie weiß nicht was sie tun soll. 
   Rezension erschient am 06|02|18

Das letzt Buch ist Game of Hearts, der Auftakt der neuen Trilogie von Geneva Lee und das Buch war der absolute Hammer. Ich konnte gar nicht mehr aufhören zu lesen und habe auch dieses Buch innerhalb weniger Tage ausgelesen.
Emma lebt gemeinsam mit ihrem Vater in Las Vegas, leider kümmert sie sich mehr um ihn als er um sie, er trinkt und vernachlässigt seinen Pfandladen. Und all das wegen der Wests. Die Familien liegen im Klinsch miteinander und können sich auf den Tod nicht leiden. Als Monroe West eine Party veranstaltet schleicht Emma sich mit ihrer besten Freundin dort hinein. Eigentlich will sie gar nicht hier sein, sie entfernt sich vom Partygeschehen und trifft auf einen Typen, er zieht sie magisch an und mit ihm macht sie diese Nacht Sachen die sie sonst nie machen würde. Als sie am nächsten Morgen aber in den Nachrichten hört das genau auf der Party auf der sie war, ein Mord geschehen ist, wird alles nur noch verwirrender. 



Diesen Monat habe ich insgesamt 3 Bücher gelesen, zusammen ergeben sie 992 Seiten, pro Tag wären das 32 Seiten.



ABGEBROCHEN

Leider konnte das Buch Zehn Wünsche bis zum Horizont kein Stück überzeugen, daher habe ich es abgebrochen.     Hier zur vollen Rezension

  • Share:

You Might Also Like

0 Kommentare